Kandare: Warum und wie

Danke

Reiten mit Kandare setzt bei Pferd und Reiter voraus,
dass sie über das Anfangsstadium hinaus ausgebildet sind.

Wir müssen immer daran denken: Die Kandare hat eine enorme Hebelwirkung.
Die reiterlichen Einwirkungen müssen unabhängig von der Zügelführung erfolgen.
Das Pferd muss willig den Hilfen des Reiters folgen, an den Hilfen stehen. Lektionen die mit Kandare geritten werden, sollten mindestens ebenso gut ohne Kandare gelingen.

Warum reiten wir eigentlich mit Kandare?
Woher kommt das?
Waffe

Zu Zeiten der Kavallariereiterei – also als Mensch und Pferd gemeinsam in den Krieg zogen –  war es üblich mit Kandare zu reiten. In einer Hand die Zügel, in der anderen die Waffe.
In der damaligen Reiterei wurde so das Pferd mit Kandare besser beherrscht.

Durch die Hebelwirkung des Gebisses ist der Kraftaufwand geringer. Der durchschnittliche Reiter konnte besser einwirken. Einhändig genutzt wirkt die Kandare auf beide Seiten des Maules gleichmäßig ein.

Wird die Kandare mit nur einer Hand geführt, verkantet sich die Kandare nicht im Maul des Pferdes. Heutzutage wird in der Dressur ab der Klasse L mit Kandare geritten.

Verschiedene Möglichkeiten die Zügel zu führen:
Geteilt 2:2

 

Diese Zügelführung erleichtert den Umgang mit Kandare, also mit 4 statt 2 Zügeln.
Nachteil: Das Gebiss kann sich verkanten.

Die Trensenzügel verlaufen unterhalb des Ringfingers.
Die Kandarenzügel zwischen Ringfinger und Mittelfinger.

Die Zügelenden verlaufen vereint zwischen Zeigefinger und Daumen.
Eine andere Möglichkeit: Die Trensenzügel verlaufen unterhalb des kleinen Fingers,
die Kandarenzügel zwischen dem kleinen Finger und Ringfinger.

Die Zügelenden werden vereint zwischen Zeigefinger und Daumen geführt.

Mit angefasster Trense: 3:1

Beide Kandarenzügel werden mit der linken Hand aufgenommen.
Linker Kandarenzügel unter dem kleinen Finger.
Rechte Hand: Trensenzügel.
Linker Kandarenzügel zwischen kleinem Finger und Ringfinter.
Rechter Kandarenzügel zwischen Ringfinger und Mittelfinger.

Fillis-Führung

Die Kandarenzügel werden unter den kleinen Fingern hindurch geführt.
Die Trensenzügel werden zwischen den Zeigefingern und den Daumen aufgenommen.

 Einhändige Zügelführung

Alle Zügel werden mit der linken Hand aufgenommen.
Unterhalb des kleinen Fingers: linker Trensenzügel. Zwischen kleinem Finger und Ringfinger linker Kandarenzügel. Zwischen Ringfinger und Mittelfinger rechter Kandarenzügel.

Schreibe einen Kommentar